Forderungen/Aktionen/Mithilfe

Was fordern wir? Unser Appell

  • kein Gift in unserer Luft und Nahrung
  • sauberes Trink- und Grundwasser
  • nachhaltiger Umgang mit unserer Umwelt
  • Einhaltung der Beschlüsse zum Klimaschutz
  • Werterhalt unserer Wohnhäuser und Grundstücke
  • Erhalt der gesunden, nachhaltigen Tourismusregion Schwedeneck – Dänischer Wohld
  • Schutz des Kieler Naherholungsgebiets Eckernförder Bucht

 

 

Was tun wir? Unsere Aktionen

  • Wir informieren alle Betroffenen über neueste Entwicklungen.
  • Wir sammeln Unterschriften von allen Betroffenen in der Region.
  • Wir arbeiten mit Kindern und Jugendlichen, um ihnen den unschätzbaren Wert unserer Umwelt zu vermitteln.
  • Wir starten sichtbare Aktionen, um die Öffentlichkeit auf unseren Appell aufmerksam zu machen.

Wir suchen den Dialog mit allen Beteiligten, um unsere Umwelt zu erhalten und die klimafreundliche Energiegewinnung zu fördern.

Wollen Sie dazu beitragen, dass unsere Region ihre hohe Lebensqualität und einmalige Schönheit behält? Bitte unterstützen Sie uns auf eine Weise, die Ihnen am besten entspricht:

  • Geben Sie Informationen über die Bedrohung unserer Region an Nachbarn, Bekannte, Freunde weiter.

  • Unterzeichnen Sie unsere Online-Petition und verbreiteten Sie sie über Ihre sozialen Foren: Rettet Schwedeneck

  • Drucken Sie die beiden Offenen Briefe der Bürgerinitiative aus, unterzeichnen Sie sie und schicken Sie sie an: Umweltminister Dr. Robert Habeck, MELUR, Mercatorstraße 3, 24106 Kiel – Die Briefe können Sie hier herunterladen:

    Offener Brief Habeck 1
    Offener Brief Habeck 2

  • Helfen Sie mit, Flyer zu verteilen oder Plakate aufzuhängen.

    Flyer der BI Schwedeneck

  • Malen Sie mit uns gelbe Stühle: „Kein Platz für Fracking in Schwedeneck“.

  • Unterschreiben Sie unsere Petition an Umweltminister Dr. Habeck, die Bewilligung zurückzunehmen.

    Bitte alle Unterschriftenlisten abgeben bis zum 29. April 2016

    Unterschriftenliste der Bürgerinitiative „Hände weg von Schwedeneck“ zum Ausdrucken

  • Entwickeln Sie mit uns weitere Ideen, wie wir die Öffentlichkeit auf die Gefährdung unserer Region aufmerksam machen können.

  • Danke für jede Art der Unterstützung – Sie helfen damit Ihren Mitbürgern wie auch unseren Kindern und Enkelkindern in Schwedeneck und dem Dänischen Wohld.